Die Dateien-App

2. November 2017 Chris Maiocchi

Seit iOS 11 gibt es zum ersten Mal einen Dateimanager, die App „Dateien“, welche die iCloud-Drive-App ablöst. Die vorinstallierte App dient als zentrale Anlaufstelle für Dokumente.

Endlich kann man nun auch mehrere Dateien von einer App in die andere kopieren, in E-Mails etc. einfügen statt nur jeweils eine mit ‚Teilen‘ bzw. ‚Öffnen mit…‘.

Die Ansicht „Verlauf“ zeigt zuletzt benutzte und geteilte Dokumente. „Durchsuchen“ erlaubt den Zugriff auf lokal gespeicherte Dateien sowie auf Cloud-Speicher.

Users ohne iCloud Drive  wählen als Speicherort „Auf meinem iPad“ und haben so einen zentralen Ort fürs File-Management. Von dort aus können beliebige Dokumente oder Ordner fürs Teilen (z.B. kopieren auf die Nextcloud oder verschicken in Classroom oder AirDrop) angewählt werden, ohne dass die App gewechselt werden muss.

In der App können auch leicht neue Ordner angelegt werden. Dazu werden in der Ansicht „Durchsuchen“ den Speicherort „iCloud Drive“ und die Icons nach unten gezogen, was auch bei allen anderen Speicherorten funktioniert.

Viele wichtige Aktionen erscheinen erst, wenn man das Icon einer Datei kurz gedrückt hält, bis die schwarze Aufklappleiste erscheint. So lässt sich die Datei kopieren, duplizieren, umbenennen, bewegen, löschen oder teilen.

Um eine markierte iCloud-Datei für Dritte freizugeben, drückt man den Sharing-Button und wählt in der unteren Leiste „Personen hinzufügen“; dort können auch Freigabeoptionen festgelegt werden.

Die App kann obendrein Tags setzen, wie man sie vom Mac-Finder kennt.

Möchten Sie mehr Infos?

Wenden Sie sich per Email an unsere erfahrenen Projektberater.